Für 10-jährige Mitgliedschaft im Gemeinderat der Stadt Leinfelden-Echterdingen wurde Stadträtin Beatrix Hess in der Sitzung am 08.12.2015 durch Oberbürgermeister Klenk geehrt.
Wir Freien Wähler freuen uns sehr über dieses schöne Jubiläum.
Beatrix Hess trat im Oktober 2005 als Nachfolgerin für Fritz Stäbler in den Gemeinderat ein und gehört dem Gremium seither ununterbrochen an. Bei den Kommunalwahlen 2009 und 2014 konnte sie auf Anhieb mit herausragenden Ergebnissen von 7490 bzw. 7384 Stimmen souverän den ersten Listenplatz der Freien-Wähler-Liste in der Gesamtstadt erobern.
Die große Beliebtheit bei der Bevölkerung zeigt sich insbesondere im Stadtteil Leinfelden, für dessen Interessen sich die gelernte Floristmeisterin im Gemeinderat immer wieder mit großem Herzblut einsetzt. In unserer Fraktion wird Beatrix Hess, die von Juni 2013 bis Mai 2015 auch Mitglied im Kreistag war, ebenfalls sehr geschätzt. Mit großem Engagement und Einsatz koordinierte sie als Vereinsvorsitzende die Kommunalwahlkämpfe 2004, 2009 und 2014. Als Mitglied im Verwaltungs-, Kultur und Sozialausschuss und im Ältestenrat setzt sie sich trotz großer beruflicher Inanspruchnahme unermüdlich für die Kommunalpolitik ein. Ein wesentlicher Schwerpunkt liegt dabei auf dem Einsatz für gestalterische Elemente in unserer Stadt, seien es öffentliche Grünanlagen, Weihnachtsbeleuchtung, sowie Schulen und Kindergärten; aber auch Verkehr und Mobilität sind für Sie zentrale Anliegen ihrer politischen Arbeit. Beatrix Hess hat immer ein offenes Ohr für die Belange der Bürgerinnen und Bürger und vertritt diese mit großem persönlichen Einsatz in den Gremien. Auch für die Entwicklung Leinfeldens setzt sie sich mit großer Tatkraft ein. Der Sanierung westlich der Max-Lang-Straße und der Filderhalle, in deren Aufsichtsrat sie Mitglied ist, gelten dabei ihr Hauptaugenmerk.
Wir Freien Wähler freuen uns über ihr großes Engagement und sind ihr für ihre kommunalpolitische Arbeit sehr dankbar. Wir wissen, welch große Opfer das Ehrenamt fordert und hoffen, dass sie auch weiterhin mit gleichem Elan im Gemeinderat für die Freien Wähler eintritt – zum Wohle der Stadt und ihrer Bürgerinnen und Bürger. Vielen Dank, liebe Beatrix !

 


Druckansicht dieses Artikels Druckansicht dieses Artikels